Bildersuchfahrt am Karfreitag, 19.4.2019

Der MSC Ehlhalten lädt wie in jedem Jahr zur traditionellen Bildersuchfahrt für Jedermann am Karfreitag, den 19.04.19 nach Ehlhalten ein.

Start ist um 9:00 Uhr an der Dattenbachhalle. In bekannter Weise gilt es auf einer landschaftlich

schönen und vorgegebenen Strecke markante Bildpunkte zu finden. Im Vordergrund steht der Spass.

Auch Neulinge sind herzlich willkommen. Die Besten erhalten Pokale. Die Startgebühr beträgt 5 €. Der MSC freut sich auf viele Teilnehmer. 

 

Hier eine Übersicht für diejenigen, die den Ablauf noch nicht kennen:

  • Mindestens 2 Leute mit einem Auto bilden ein Team.

  • Jedes Team bekommt einen Streckenplan und eine Mappe mit rund etwa 20 - 30 Fotos.

  • Die Fotos sind Bildpunkte, die auf der im Streckenplan eingezeichneten Route vom Auto aus zu sehen sind.

  • Bei jedem Bildpunkt gibt es dann noch ein paar einfache Fragen zu beantworten.

  • Man kann die Fragen nur beantworten, wenn man auch selbst bei dem Bildpunkt vor Ort ist.

  • Beispiel: Welche Hausnummer hat der Bildpunkt? Oder: Wie heißt der Bäcker neben dem Bildpunkt?

  • Für jeden Bildpunkt und jede richtig beantwortete Frage gibt es einen Punkt. Wer am Ende die meisten Punkte hat gewinnt.

  • Um die Sache nicht zu einfach zu machen, sind die Bildpunkte in der Mappe in zufälliger Reihenfolge eingeheftet.

  • Das heißt, man muss vor allem zu Anfang nach allen Bildpunkten gleichzeitig Ausschau halten.

  • Die Strecke ist in der Regel zwischen 70 und 100 Km lang und führt jedes Mal durch andere Ortschaften in der Region. 

  • Die maximale Fahrzeit beträgt in der Regel 3 - 3:30 Stunden. Dies wird am Start jedem Team mitgeteilt.

  • Wichtig: Es kommt bei dieser Veranstaltung nicht auf Geschwindigkeit drauf an.

  • Die Strecke ist so gewählt, dass man sie bequem in der vorgegebenen Zeit fahren kann.

  • Braucht man jedoch länger als die maximale Fahrzeit, so gibt es noch 30 Minuten Karrenzzeit.

  • In der Karrenzzeit für für jede Minute eine gewisse Zahl an Punkten abgezogen. Zu lange sollte man also nicht brauchen.

An Material empfielt sich für jedes Team ein Klemmbrett, Stifte und Tesafilm.

Mit dem Tesafilm kann man sich die Zettel auf der Beifahrerseite des Amaturenbretts ankleben, so dass man möglichst viele Bildpunkte im Blick hat.

Für manche Bildpunkte muss man dabei auch mal in den Rückspiegel nach hinten schauen...

Die Bildersuchfahrt ist damit eine spannende und spassige Veranstaltung für jung und alt, bei der man so manche neuen Orte in der Region entdeckt.

Es ist also eine Sache für Ortskundige und solche, die es werden wollen ;-)

Wir nutzen auf unseren Seiten sog. Session-Cookies zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite.
Diese Session-Cookies gehören zu den sog. technischen Cookies und dienen nicht zum Tracken der Nutzer oder des Verhaltens der Nutzer.
Mit Klick auf OK erklären Sie sich mit dem Setzen der Session-Cookies einverstanden. Unter dem Button "weitere Informationen" erfahren Sie mehr über den Umgang mit Cookies.
Weitere Informationen Ok