Saisonauftakt in der DMSB Deutsche Slalom Meisterschaft und DMSB Meisterschaft Region Süd

Lilo und Rainer starten dieses Jahr mit ihren beiden BMW wieder in der DMSB Deutsche Slalom Meisterschaft. Außerdem fahren sie in der DMSB Meisterschaft Region Süd, sowie einigen Läufen zur DMSB Meisterschaft Region Nord. Die 3 Meisterschaften gehören zur höchsten Stufe des Autoslalom in Deutschland und hier sind beide seit Jahren erfolgreich unterwegs.

Die ersten Läufe sind bereits gefahren und wie auch im Kart Slalom haben die beiden Piloten mit dem typischen Aprilwetter zu tun gehabt, inklusive Graupelschauer.

 

 

DM:

6.4. Hannover Slalom Oschersleben und Lindener MAC Slalom Oschersleben

Aufgrund dichten Nebels am Morgen musste die Veranstaltung um eine Stunde verschoben werden, was die Veranstalter ins Schwitzen brachte, da an einem Tag zwei Slalom mit jeweils ca. 90 Teilnehmern auf dem großen Rundkurs durchgeführt werden sollten.

Zur zweiten Veranstaltung am Mittag kam die Sonne heraus und die Temperaturen stiegen von morgens 2° auf über 20°. Einige der Teilnehmer, so auch Lilo und ich, hatten damit erhebliche Probleme und entsprechend waren die Ergebnisse am Mittag schlechter als morgens ausgefallen. Lilo konnte vormittags unter 17 Teilnehmern in der Klasse F10 einen hervorragenden 7. Platz einfahren, Rainer wurde in der F11 hinter den beiden Mitsubishi EVO Allrad Turbo 3.  Bei der zweiten Veranstaltung kam Lilo nicht so gut zurecht und wurde 12., Rainer erwischte eine Pylone und wurde 4.

 

27./ 28.4. Flugplatz Eggenfelden

Das Wochenende in Eggenfelden war geprägt von Aprilwetter. Viele Teilnehmer mussten mehrmals Räder wechseln. Unsere Gruppe F hatte an beiden –Tagen das Glück, dass es an beiden Tagen trocken war. Der Samstag war nicht unser Tag. Lilos Zeiten waren sehr gut und um einiges schneller als im letzten Jahr. Leider hatte sie einen Pylonen- und einen Torfehler, der sie an das Ende der Klasse F10 spülte. Rainer kam erst gar nicht ins Ziel. Im ersten Rennlauf wurde der gelbe M3 aufgrund einer losen Ölleitung komplett in Öl gebadet. Glücklicherweise verblieb das Öl am und im Fahrzeug und die Piste blieb sauber, sodass dem Veranstalter keine Nachteile entstanden. Auch einige andere Teilnehmer hatten mit technischen Problemen zu kämpfen. Unser LKW diente am Abend bis in die Nacht als mobile Werkstatt, wobei leider nicht alle defekten Fahrzeuge für den zweiten Tag wieder flott gemacht werden konnten. Die Ölleitung des M3 konnte allerdings im Zuge einer größeren Reparatur wieder neu fixiert und abgedichtet werden und mit Hilfe einer großen Sammlung  Dosen Bremsenreiniger konnte der BMW auch wieder vom Öl gesäubert werden.  Ein Dank an alle Spender.

Der zweite Tag lief dann viel besser , sodass wir einen versöhnlichen Abschluss hatten. Lilo verpasste aufgrund dreier Pylonen Fehler den 5. Platz, aber es reichte wegen ihrer top schnellen Fahrzeiten dennoch zum 9. Platz in der Klasse F10. Rainer konnte sich zwischen die beiden EVO´S schieben und wurde 2. In der mit 14 Teilnehmern starken  F11

4.5. / 5.5.  Flugplatz Meschede

Meschede im Sauerland zeigte sich wettermäßig von seiner schlimmsten Seite. Extremstes Aprilwetter im Mai mit Regen, Schnee, Graupel und stellenweise auch Sonne, was erheblichen Einfluss auf die Ergebnisse hatte. Der Veranstalter zeigte an beiden Tagen leider nur wenig Fingerspitzengefühl und teilte die Teilnehmer in viel zu große Startgruppen ein, was zur Folge hatte, das einige in ihren Startgruppen trocken durchkamen, während andere mit dem Wetter zu kämpfen hatten. So erwischte es Rainer, als er am Samstag im ersten Rennlauf am Wendepunkt am Ende der Landebahn von einem Graupelschauer überrascht wurde und somit keine ordentliche Zeit möglich war. Im zweiten Lauf ging es dann auch gleich 8 Sekunden schneller. Am Ende kam ein überraschender dritter Platz heraus. Hinter den Allradlern das Maximum und zufrieden. Bei Lilo lief es nicht so gut, sie bekam einen Regenschauer ab und schwamm mit den Slicks auf den 10. Platz. Sonntags war das Wetter nicht besser, unsere Ergebnisse dagegen schon. Lilo kam einigermaßen trocken über den Parcours und wurde achte, während Rainer alle überraschte. Schon im Training war er den beiden EVO´s dicht auf den Versen und übernahm nach dem ersten Rennlauf sogar die Führung. Zum ersten Mal nach zwei Jahren konnte er den Deutschen EX Meister Lars Bröker im EVO 10 in Schach halten. Entsprechend nervös ging es zum zweiten Rennlauf. Kurz bevor Rainer an die Startlinie rollte kam der Regenschauer. Alle Hoffnung war dahin. Alle Teilnehmer mussten auf Regenreifen wechseln und eigentlich kann der BMW im –Regen die Mitsubishi nicht halten. Aber es kam anders. Rainer fuhr alles was geht und hatte in der Addition der beiden Läufe trotz Regen die schnellste Zeit, leider aber auch einen Pylon und somit drei Strafsekunden, was aber noch zum zweiten Platz reichte.

In der DM Tabelle belegt Rainer derzeit mit einem Streichergebnis aus Eggenfelden Platz 20 und Lilo Platz 46

 59665634 1075850939274399 1613842499866984448 o

DMSB Meisterschaft Region Süd 

13.4. Slalom Scheßlitz  14.4. Slalom Ebern

Die Veranstaltergemeinschaft MSC Scheßlitz und AC Ebern richteten in diesem Jahr die ersten beiden Rennen zur DMSB Meisterschaft der Region Süd aus. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nahmen an beiden Tagen jeweils ca. 100 Teilnehmer die Berg- und Talbahn auf dem ADAC Verkehrsübungsplatz  in Schlüsselfeld unter die Räder. Neben der Einzelwertung geht es hierbei auch um die Team Wertung. Rainer fährt wie schon seit einigen Jahren mit den Kollegen Thomas Schwab, Hans Martin Gass und Reinhard Nuber im Racing Team Süd, das 2016 Meister wurde. Lilo konnte samstags in der Klasse F10  einen starken achten Platz bei 15 Teilnehmern herausfahren und ihre Freude war groß, weil sie sich gegenüber dem Vorjahr um 4 Sekunden pro Lauf steigern konnte. Rainer konnte die mit drei Fahrzeugen mager besetzte Klasse F11 für sich entscheiden. Am Sonntag konnte sich Lilo noch einmal steigern, was am Ergebnis aber nichts änderte. Mit dem erneuten achten Platz war sie sehr zufrieden. Auch Rainer wiederholte den Sieg vom Samstag. 

In der Meisterschaft steht Rainer nach zwei Läufen auf Platz 5.

 

Wir nutzen auf unseren Seiten sog. Session-Cookies zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite.
Diese Session-Cookies gehören zu den sog. technischen Cookies und dienen nicht zum Tracken der Nutzer oder des Verhaltens der Nutzer.
Mit Klick auf OK erklären Sie sich mit dem Setzen der Session-Cookies einverstanden. Unter dem Button "weitere Informationen" erfahren Sie mehr über den Umgang mit Cookies.
Weitere Informationen Ok